Sonderveranstaltungen

Schlüssel-Filme zu Big Data

Die Filmreihe „Schlüssel-Filme zu Big Data" widmet sich den Möglichkeiten des Internets und versucht die Chancen und Risiken von Big Data einzuschätzen. Insgesamt fünf Filme zeigt das mpk in Kooperation mit dem UNION-Studio für Filmkunst.

„Dreams Rewired - Mobilisierung der Träume", Sonntag, 11.02.18, 11 Uhr Filmmatinee im mpk
Österreich, Deutschland, Großbritannien 2015; Regie: Manu Luksch, Martin Reinhart, Thomas Tode; erzählt von Tilda Swinton; 85 Min.; englische Originalfassung mit Untertiteln

„Sein ist verbunden sein.“ Anhand von zahlreichen Filmausschnitten aus der Frühzeit der Medien werden die vermeintlich neuen Begierden und Ängste zurück bis zur Geburtsstunde von Telefon, Fernsehen und Kino verfolgt. Diese Zeitreise beginnt mit einem ersten Medien-Boom des späten 19. Jahrhunderts und macht Stück für Stück sichtbar, wie die sozialen Verwerfungen unserer heutigen vernetzten Welt bereits in einem Zeitalter vorgezeichnet wurden, in dem Telegraph und Lochkarte im selben Ausmaß für revolutionär gehalten wurden, in dem wir Social Media und Big Data heute sehen. Die neuen technischen Möglichkeiten entzündeten umgehend auch Utopien einer besseren Welt. Basierend auf grenzenloser und völkerverbindender Kommunikationstechnologie würden demnach - wenn sie erst jedem zur Verfügung stünde - einerseits Wohlstand und Friede gefördert, anderseits Krieg und gesellschaftliche Ausgrenzung beseitigt werden. Durch das mediale Zusammenrücken, das Bündeln der Anstrengungen und das Vorausberechnen der Zukunft müsse fast zwangsläufig ein gerechterer Ort für alle entstehen. Die ursprüngliche Offenheit wich jedoch bald Regeln, Vorschriften und Gesetzen und schleichend trugen die neuen Medien so zu Verlust der Privatsphäre und allgegenwärtiger Überwachung bei ...
Dreams Rewired – Mobilisierung der Träume ist eine atemberaubende Montage filmischer Fundstücke, die Manu Luksch, Martin Reinhart und Thomas Tode aus den Archiven der Welt zusammengetragen haben. Aus über 200 Spielfilmen, Wochenschauen und filmischen Experimenten entstand so eine dicht gewebte, bildgewaltige Erzählung voll mit hellseherischen Momenten, irrwitzigen Details und überraschenden Wendungen. Die Ausschnitte werden durch die Stimme von Tilda Swinton zusammen gehalten, die eher über unser aktuelles Dilemma, als die Vergangenheit zu sprechen scheint. 

Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=M2E_b8ULRHs

Eine Kooperation des mpk mit dem UNION-Studio für Filmkunst, Kaiserslautern: http://union.film-kunst-kino.de/
Eintritt im UNION-Studio für Filmkunst: 7,50 EUR, 6,50 EUR (ermäßigt, mpk-Jahreskarte), 5,50 EUR (Zehnerkarte)

 



Eröffnung „MALTE SPOHR – AUFZEICHNUNGEN. Arbeiten 1994 - 2018"

Malte Spohr, g.l. XIII, 2006, Farbstift auf Bütten, Galerie Werner Klein, Köln. Foto: Markus Hawlik, Berlin © VG Bild-Kunst, Bonn 2017

Freitag, 16.02.18, 19 Uhr

Zur Eröffnung der Ausstellung  „MALTE SPOHR – AUFZEICHNUNGEN. Arbeiten1994 - 2018" laden wir Sie und Ihre Freunde herzlich ein.

Es sprechen:
Theo Wieder, Vorsitzender des Bezirkstags Pfalz Dr. Britta E. Buhlmann, Direktorin des mpk Dr. Heinz Höfchen, Kurator der Ausstellung


Musik:
Sidney Corbett, drei Stücke aus dem Zyklus Himmelskörper
Zoé Pouri (Violine) und Anne-Maria Hölscher (Akkordeon)

Malte Spohr wird an der Vernissage teilnehmen

Das Museum Pfalzgalerie Kaiserslautern zeigt vom 16. Februar 2018 an mit der Ausstellung Malte Spohr - Aufzeichnungen das Werk eines der wichtigen zeitgenössischen deutschen Zeichner. Unsere Schau präsentiert eine Auswahl seiner Zeichnungen aus der Zeit zwischen 1994 und 2018 und spürt damit den Wegen der stilistischen Entwicklung des Künstlers nach.

Malte Spohr hat ein eigenes zeichnerisches Verfahren entwickelt. Mit parallel untereinander gezogenen Linien füllt er in einem langsamen zeichnerischen Prozess das Blatt von oben nach unten. In seiner einfühlsamen Empfindung lebt Spohrs Arbeit von der sinnlich-konkreten Beschäftigung mit Intensität und Rhythmus der Lineatur. In seinen Zeichnungen wird Landschaftliches erkundet, Licht- und Strukturphänomene wie Wolkenformationen, Wasserspiegelungen und Lichtreflexe transformiert, neu interpretiert und von einer flüchtigen Erscheinung zu einer andauernden Wirkung in der Zeichnung verdichtet. Die Informationen der aufgezeichneten Formen wandeln sich zu changierenden Energiefeldern. Sie suggerieren die Bewegung allen Lebens und öffnen in ihrer Konzentration den uns umgebenden unendlichen Raum.

 

25.03. – 29.04.2018: Ausstellung im Zehnthaus Jockgrim

Antoni Tàpies, Cistella, 1995, Lithographie, mpk, Graphische Sammlung, Inv.-Nr. 99/1826. Foto: mpk © VG Bild-Kunst, Bonn 2018

Zeitgenössische Meistergraphik aus den Beständen der Marianne und Heinrich Lenhardt-Stiftung im mpk

Die Marianne und Heinrich Lenhardt-Stiftung erwirbt zur Förderung der künstlerischen Originaldruckgraphik aus den Zinsen des Stiftungskapitals druckgraphische Arbeiten für die Graphische Sammlung des mpk. Aus diesem Fundus zeigen wir im Zehnthaus Jockgrim herausragende Graphik bedeutender Künstler wie unter anderen Eduardo Chillida, Christian Kruck, Henry Moore, David Rabinowitch und Antoni Tàpies.