Hans Hofmann - Magnum Opus

Ausstellung vom 9. März bis 16. Juni 2013, Kaiserslautern. 162 Seiten, 56 Farbabb., 9 s/w Abb., 19,90 €

Hans Hofmann zählt zu den wichtigen Impulsgebern des Abstrakten Expressionismus. Er beeinflusste zahlreiche Künstler wie Jackson Pollock, Helen Frankenthaler, Lee Krasner, Philip Guston, Robert Motherwell oder Barnett Newman und ist dennoch in Deutschland nahezu unbekannt. Zwar hat Hans Hofmann (1880 Weissenburg/Bayern - 1966 New York) in seiner Heimat Deutschland als Lehrer zu Beginn des 20. Jahrhunderts durchaus erfolgreich gearbeitet, seinen eigentlichen Durchbruch, eine grandiose Karriere als Lehrer und Künstler, feierte er jedoch erst von Mitte der 1940er Jahre an in den Vereinigten Staaten.
Die Ausstellung "Magnum Opus" bietet mit über 30 herausragenden, meist großformatigen Werken einen Überblick über das bemerkenswerte OEuvre des Künstlers. Bedeutende Leihgaben kommen u. a. vom Museum of Modern Art und dem Whitney Museum of American Art (New York), dem University of California Berkeley Art Museum and Pacific Film Archive, der Addison Gallery of American Art, Andover, dem Museum of Fine Arts, Houston, dem Hirschhorn Museum and Sculpture Garden, Washington DC, sowie aus bedeutenden Privatsammlungen in Amerika, Europa und Asien.

Der umfassend illustrierte, deutsch/englische Katalog mit mehreren Essays erscheint im Hatje Cantz Verlag. Ausstellung und Katalog werden ermöglicht durch die großzügige Unterstützung des Renate, Hans und Maria Hofmann Trusts, New York. Texte von William C. Agee, Britta E. Buhlmann, Annette Reich und Karen Wilkin.

Hofmann Cover 2
ISBN: 978-3-89422-181-2
Erscheinungsjahr: 2013

Zurück