Gespräche

Heiliger Sebastian, Mainfranken, Anfang 16. Jahrhundert, Lindenholz geschnitzt.
Heiliger Sebastian, Mainfranken, Anfang 16. Jahrhundert, Lindenholz geschnitzt.

Sonntag,16.04.2017, 15 Uhr

Führung am Feiertag
Heiligenverehrung
Maria Goroshanin

Heilige wurden in der christlichen und später in der katholischen Kirche um Schutz und Hilfe angerufen: Namensheilige, Heilige, die mit einem Ort oder einem Leiden in Verbindung gebracht werden, Pestheilige oder Landesheilige. Das mpk besitzt einige interessante sakrale Skulpturen, die im Mittelpunkt dieser Führung stehen.

Aus dem 16. Jahrhundert stammen vier Reliquienbüsten aus Lindenholz. Ihrer Attribute beraubt und mehrfach überarbeitet, sind sie dennoch spannende Kleinodien einer vergangenen Zeit. Maria, Magdalena oder doch Barbara? Die eindeutige Zuschreibung an eine bestimmte Heilige fehlt auch bei der majestätischen Frauenfigur aus dem frühen 16. Jahrhundert. Ganz einfach erkennbar ist hingegen der Heilige Sebastian, dessen Martyrium allgemein bekannt ist und die gebundene Figur mit den von Pfeilen stammenden Verletzungen deshalb leicht zu identifizieren.

 

 

Max Slevogt, Familie Slevogt im Garten von Godramstein, 1911/12, Öl auf Leinwand, mpk Gemäldesammlug mpk, Fotograf: Gunther Balzer, © mpk
Max Slevogt, Familie Slevogt im Garten von Godramstein, 1911/12, Öl auf Leinwand, mpk Gemäldesammlug mpk, Fotograf: Gunther Balzer, © mpk

Montag, 17.04.2017, 15 Uhr

Führung am Feiertag
Familienbande
Maria Goroshanin

Familienbande, die Verbindung zwischen einzelnen Familienmitgliedern, können ein Segen oder ein Fluch sein. Ob Bruder, Schwester oder Schwiegermutter, die Verwandtschaft kann man sich nicht aussuchen. Das Familienbildnis der Familie Slevogt zeigt durch die virtuose Komposition der Figuren, wie die Menschen zueinander stehen. Hier lehnt der kleine Wolfgang an der Seite seiner Oma, dort steht die Tochter nahe bei ihrer Mutter. Ein weiteres Beispiel bildet das Skulpturenpärchen „Das kleine Mädchen" von Hermann Scherer.

Was verbindet wohl die beiden aus Holz geschnitzten Frauenfiguren miteinander? Warum hält die erwachsene Frau das kleine Mädchen so beschützend bei sich? Nähe und Innigkeit drückt der Bildhauer gekonnt durch Gestik, Mimik und auch durch das Material aus.
Mutter und Kind bilden auch das Thema der Skulptur von Ossip Zadkine. Doch handelt es sich wirklich um zwei Figuren, oder doch nur um eine Erinnerung an eine Umarmung? Diskutieren Sie mit und erforschen Sie die Familienbande in den verschiedenen Kunstwerken.

 

Zurück