Hofmanns Wege

Frühe Zeichnungen 1898-1937

05. Mai 2018 - 09. September 2018

Hans Hofmann, Nude Study, ca. 1928, Tusche auf Papier. Foto: Kim Keever, Renate, Hans & Maria Hofmann Trust/Artist's Right Society (ARS), New York, © VG Bild-Kunst, Bonn 2018

Als Vertreter des Abstrakten Expressionismus gehört Hans Hofmann (Weißenburg / Mittelfranken 1880 –1966 New York) zu den bedeutendsten Künstlerpersönlichkeiten des 20. Jahrhunderts. Seine Karriere als Lehrer und Künstler in den USA startete er Mitte der 1930er-Jahre. Das zuvor entstandene, bislang wenig bekannte zeichnerische Œuvre zeigt einen interessanten und variantenreichen Entwicklungsprozess, der dem einflussreichen malerisches Werk der Nachkriegszeit vorausging.
Ein museumspädagogisches Begleitprojekt im Oberen Foyer des mpk ergänzt die Präsentation.

Zurück