ART AFTER WORK

An (fast) jedem erstem Dienstag im Monat, um 19 Uhr, laden wir Sie zu unserer Reihe ART AFTER WORK ins mpk ein.

Genießen Sie unterhaltsame Führungen zu herausragenden künstlerischen Positionen mit anschließendem Sekt bei einer wunderbaren Aussicht auf die Stadt und kommen Sie dabei in Austausch mit unseren Kunstexperten und mit den anderen Besuchern ins Gespräch. Eine schöne Gelegenheit, sein Wissen zu erweitern und neue Bekanntschaften zu knüpfen und ein feiner Rahmen für ein Treffen mit Freunden oder Kollegen

Eintritt, Führung, anschließender Talk an der Sektbar (inkl. ein Glas Sekt): 7,50 Euro. Um verbindliche Anmeldung wird bis zum jeweiligen Montag zuvor unter 0631 3647-201 oder info@mpk.bv-pfalz.de. Mindestteilnehmerzahl 5.

Bitte beachten:

SOMMERPAUSE IM JULI, AUGUST, SEPTEMBER


Vergangene Veranstaltung - Oktober

Charles Pollock, Chapala 5, 1956, Öl und Tempera auf Leinwand, 122 x 92,5 cm, Charles Pollock Archives, Paris, Courtesy american contemporary art GALLERY, München, Foto und © Charles Pollock Archives, Paris

Chapala, Rom, New York
Dienstag, 10.10.2017, 19 Uhr

Gespräch in der Ausstellung „Pollock der Ältere. Meister der Farbe"
Dr. Annette Reich

Charles Pollock lehrte seit 1941 als Professor an der Michigan State University unter anderem Kalligraphie. Fasziniert von der arabischen und indischen Kalligraphie, sind es vornehmlich Schriftzeichen, die seine Kunst Mitte der 1950er-Jahre kennzeichnen. Der sogenannten Chapala-Serie gehören Gemälde und Tuschezeichnungen an, die 1956 entstanden sind. Pollock hat sie in dem kleinen mexikanischen Dorf Ajijic in der Nähe des Chapala-Sees gefertigt. Als all-over konzipiert, sind die Leinwände in mehreren Schichten mit verschieden farbigen Zeichen bedeckt, die sich in abgewandelter Form wiederholen. Begeben Sie sich mit Kuratorin Dr. Annette Reich auf einen Rundgang durch die aktuelle Sonderausstellung des mpk und diskutieren Sie im Anschluss bei einem Glas Sekt über das vielfältige Schaffen des Künstlers Charles Pollock.

Vergangene Veranstaltung - Juni

Abb. Franz von Lenbach, Bildnis Lorenz Gedon (Detail), 1876, © und Foto: mpk
Franz von Lenbach, Bildnis Lorenz Gedon (Detail), 1876, © und Foto: mpk

Über das Staunen
Dienstag, 13.06.2017, 19 Uhr

Dr. Svenja Kriebel M.A.

Staunen tut jeder. Und wer staunt, begibt sich in eine besondere Form der Wahrnehmung. Mit der Begegnung des Ungeahnten oder Unerwarteten stellt sich augenblicklich ein Gefühl ein, das ein gesteigertes Interesse auslöst. Und so wird aus einer Führung durch Sammlung und Sonderausstellung des mpk eine unterhaltsame Tour mit einigen Überraschungen. Vom Möbel über die Skulptur bis hin zur Malerei werden Kunstwerke auf eine etwas andere Weise vorgestellt. Ungewöhnliche Einblicke, ein eigenes Ausprobieren und sogar Anfassen sind an diesem Abend ausnahmsweise erlaubt. Und im Anschluss lässt es sich bei einem feinen Glas Sekt noch angenehm diskutieren über staunenswerte Begegnungen und den damit verbundenen Anekdoten.

 

Vergangene Veranstaltung - Mai

Gabriele Basch, Bühne V (Detail), 2012, Foto:mpk, © VG Bild-Kunst, Bonn 2017
Gabriele Basch, Bühne V (Detail), 2012, Foto:mpk, © VG Bild-Kunst, Bonn 2017

Ausstellung Schnittstellen "Zwischen den Gattungen"
Dienstag, 02.05.2017, 19 Uhr
Dr. Annette Reich

Bildende Künstlerinnen und Künstler des 20. und 21. Jahrhunderts aus der Sammlung des mpk rücken bewusst „Schnittstellen", Berührungspunkte, in den Fokus ihres Schaffens. Dadurch entstanden und entstehen vielfach neue und interessante Kunstformen, die sich einer wie auch immer definierten Zuordnung entziehen.Werke „zwischen den Gattungen" fordern die Wahrnehmung auf interessante Art und Weise, da sie aufgrund der Verbindung verschiedener Medien, Farb- und Formfindungen zur Auseinandersetzung einladen. Der Rundgang mit Dr. Annette Reich, Kuratorin der Ausstellung, bietet die Möglichkeit, gemeinsam zu entdecken und bewusst wahrzunehmen. In lockerer Runde erfahren die Gäste bei einem Glas Sekt Interessantes über das Ausstellungskonzept.

Zurück